Agenda 31/14

Am 28.07.2014 von Haruki

Reddit auf der Suche nach einem Geschäftsmodell

Der Social-News-Aggregator Reddit ist eine Plattform, auf der Verwender einander Inhalte in Form von Links oder Text öffentlich zur Verfügung stellen. Reddit bietet seinen hochinvolvierten 114 Mio. Nutzern die Möglichkeit, eigene Themenforen zu definieren, sogenannte Sub-Reddits, die der Plattform gleichzeitig inhaltliche Breite und eine hohe Aktualität verleihen.

 

Doch obwohl das Angebot gerne und intensiv genutzt wird, gelang es den Betreibern bisher nicht, ein Geschäftsmodell für die eigene Plattform zu entwickeln. Die Herausforderung besteht darin, dass sich Reddit-User anonym durch die Vielzahl der Foren bewegen können und so entfällt die nahe liegende Möglichkeit, die Plattform über personalisierte Ads zu kapitalisieren. Die Betreiber von Reddit glauben nun eine Lösung für dieses Problem gefunden zu haben: Sie wollen Marken die Möglichkeit geben, thematisch Sub-Reddits mit Werbebotschaften zu belegen und dort selbst als Content-Geber aktiv zu werden. So könnte zum Beispiel das Sub-Reddit “Makeupaddiction”, ein Beautyblog, durchaus für Kosmetikfirmen als inhaltliche Plattform attraktiv sein.

 

Die Reddit Nutzerschaft steht diesen Vermarktungsplänen derweil skeptisch gegenüber und sehen die Qualität und Objektivität der Inhalte in Gefahr. Umso sensibler müssen Werbekunden der Plattform ihre werblichen Botschaften in die Interaktionskultur der Plattform einweben und darüber tatsächliche Mehrwerte schaffen, statt sich nur schlicht auf Penetration und Manipulation zu verlegen. Gelingt das nicht oder bleiben nachvollziehbare und wiederholbare Werbeerfolge aus, läuft Reddit Gefahr entweder sein neu gefundenes Geschäftsmodell oder seine Verwender zu verlieren.

 

Artikel kommentieren

Ähnliche Beiträge