Agenda 21/14

Am 19.05.2014 von Haruki

Youtube kauft Twitch

Laut Bericht aus US-Medien plant „Youtube“ den Gamestreamingdienst „Twitch“ zu akquirieren. „Twitch“ hat sich auf die Live-Übertragung von Videospielen spezialisiert hat und  genießt v.a. in der Zielgruppe der „Coregamer“ hohe Popularität. Die Streamingplattform war in den letzten Jahren maßgeblich daran beteiligt die Übertragung von Videogaming populär zu machen, und setzte selbst Trends im Gaming zu setzten. In der Vergangenheit überraschte „Twitch“ v.a. durch die enormen Erfolg des Charity-Speedrunnermarathons „Awesome Games Done Quick“ und dem sozialen Experiment „TwitchPlaysPokemon“, in dem es erstmals möglich war, ein Videospiel via Stream im Kollektiv zu spielen: Um das eigene Spiel zu verbessern, werden erfolgreichen Spielern beobachtet, die darüber hinaus während des Spiels ihre Spielweise erklären oder Strategien über die Chatfunktion mit der Community diskutieren.

Auch „Youtube“ generiert täglich eine beträchtliche Zahl an Views über das Thema “Gaming”. Vor allem das emotionalere Format „Let’s Play“, in dem YouTuber Videogames “vorspielen” und gleichzeitig kommentieren, erfreut sich wachsender Beliebtheit. Hier steht das Teilen von Gamingerfahrungen im Vordergrund und die Bezeugung persönlicher Spielerlebnisse anderer Gamer.

Während Let’s Play von der Empathie zwischen Spielern lebt und eher im storylastigen Adventure-Bereich funktioniert, ist der Nutzen von Twitch wesentlich praktischer: Bei Twitch werden die eigenen Gamer-Fähigkeiten gegen die besserer Spieler gebenchmarkt. Spannend bleibt die Frage, wie YouTube beide Ökosysteme in Zukunft miteinander verbinden will? Werden beide Plattformen komplementär parallel existieren oder plant „Youtube“ eine Verschmelzung, um das Thema “Witnessed Gaming” neu zu fassen.

Artikel kommentieren

Ähnliche Beiträge