Agenda 15/14

Am 07.04.2014 von Haruki

Was Microsoft nun besser macht

Auf der diesjährigen „Build 2014“ verriet Microsoft seine Zukunftspläne für „Windows 8.1“ und „Windows 8.1 Mobile“: Microsoft hat aus vergangenen Fehlern gelernt und will seine Services in Zukunft stärker entlang der Customer Journey der Nutzer konzipieren.

In Zukunft will Microsoft stärker den Trend der Mutli-Screen Verwendung aufgreifen, indem es sein gesamtes Ökosystems stärker miteinander vernetzt. Gelingen soll dies vor allem über „Universal Apps“, die gleichermaßen auf mobilen Devices, der X-Box One und auf Desktop-PCs nutzbar sein werden. Nutzer sollen eine Universal App nur noch einmal bezahlen müssen, um diese anschließend auf allen Devices nutzen zu können. Für Developer soll die parallele Entwicklung für mehrere Betriebssysteme deutlich einfacher und gleichzeitig finanziell attraktiver werden. Microsoft möchte so den Support von Third-Party-Entwicklern intensiver nutzen, um in Zukunft wieder selbst häufiger App-Trends setzten zu können.

Artikel kommentieren

Ähnliche Beiträge