Agenda 13/14

Am 24.03.2014 von Stefan Warnecke

Marriott und Ikea starten Hotelkette „Moxy“

Die vor allem in den USA vertretene Hotelkette „Marriott“ versucht in Kooperation mit der IKEA-Schwester „Inter Hospitality“ verstärkt auf dem europäischen Markt Fuß zu fassen. Statt „superior luxus“ zu bieten, möchte „Moxy“ sich in einem günstigeren Preissegment positionieren und speziell jüngere, reiseaffine Zielgruppen ansprechen – Zielgruppen, die sich bislang eher über Airbnb oder günstigen Hotels wie dem MotelOne eine Bleibe suchen. Auch wenn „IKEA“ an der Unternehmung mit beteiligt ist, soll dem Reisenden mehr geboten werden als Billyregale und Möbel aus Speerholz: „Moxy“ präsentiert seinen Kunden Interieurs, die in eleganten, ruhigen Brauntönen gehalten sind. Und trotzdem ein günstiger Preis? Ganz wie wir es von Ikea kennen, lässt sich die Innenausstattung der Hotels aus vorgefertigten Modulen zusammensetzen.  “Moxy“ ist darum bemüht, den Mobilitätsansprüchen junger Menschen gerecht zu werden und so bleiben auch keine Wünsche offen, was die digitale Konnektivität angeht:  In jedem Zimmer finden sich Flatscreens und USB Anschlüsse.

 

Artikel kommentieren

Ähnliche Beiträge