Agenda 45/13

Am 04.11.2013 von Haruki

Warum Benutzerfreundlichkeit nicht ausreicht

Der Design-Philosoph Don Norman prägte bereits in den Neunzigern den Begriff User Experience – und erklärt in einem Interview mit brandeins, warum der Fokus auf eine gute Handhabbarkeit (Usability) für den User heute nicht mehr ausreichend ist. Norman fordert neue Maximen – den Spaß an der Nutzung und eine emotionale Bindung zum Produkt stärker in den Fokus zu rücken und den Menschen zum Ausgangspunkt und zur Messlatte für erfolgreiches Design zu machen. Intelligente Produkte, so Norman, müssen im Dialog mit dem Benutzer stehen und ihn so an die Bedienung heranführen. Im Interview entwickelt Norman spannende Perspektiven und Gedanken zu momentanen Grenzen der Gestensteuerung, zum Design von Produkten für Maschinen und geeignete Kommunikationsschnittstellen zum Menschen

Artikel kommentieren

Ähnliche Beiträge