Agenda 37/13

Am 09.09.2013 von Haruki

Die Automobilindustrie steht vor vier Fronten der Veränderung

Selbstfahrende Autos, Elektroantrieb, Car-Sharing – die Autoindustrie steht vor einer Welle an Innovationen, die sich vier Bereichen zuordnen lassen: Neue Besitz- und Zugangsmodelle, alternative Antriebstechnologien, verändertes Fahrverhalten durch technische Assistenten sowie die Erschließung neuer Märkte. Es wird aber noch eine Weile dauern, bis diese Entwicklungen wirklich in der Branche ankommen, wie McKinsey in einer aktuellen Studie prognostiziert. Im Bereich Elektroauto sind die Kosten zu hoch und es fehlt an Vertrauen beim Konsumenten, um einen flächendeckenden Ausbau bis 2020 zu erreichen. Fragen der Haftung beim Ausfall von Fahrsicherheits-Systemen verlangsamen wiederum die Entwicklung in Richtung fahrerloses Auto. Als den Wachstumsbereich der kommenden Jahre identifiziert McKinsey die Erschließung neuer Märkte in den BRIC- (Brasil, Russia, India, China) und RoW-Ländern (alles außerhalb von EU, USA und Asien), und hier vor allem den Bereich Kleinwagen für urbane Nutzung.

Artikel kommentieren

Ähnliche Beiträge