Agenda 33/13

Am 12.08.2013 von Haruki

Augmented Reality App hilft IKEA-Kunden beim Home-Shopping

IKEA veröffentlicht in England 2014 eine Catalogue App, die es IKEA-Kunden ermöglicht, einzelne Möbelstücke aus dem Katalog zu scannen und mittels Smartphone oder Tablet virutell in der eigenen Wohnung zu platzieren. Damit will der Möbelkonzern die Anzahl der Rücksendungen aufgrund fehlender oder falscher (Größen-)Vorstellungen der Kunden reduzieren. Die App zeigt, dass Augmented Reality Anwendungen in dieser Form durchaus Potenzial für den Onlinehandel besitzen: als Erlebniskanal und – wie in diesem Fall – als Möglichkeit zur Kostensenkung.

Artikel kommentieren

Ähnliche Beiträge