Agenda 31/13

Am 29.07.2013 von Haruki

Googles Fernsehversuche

Google drängt mit aller Macht in die Wohnzimmer. Letzte Woche stellte es den Chromecast vor, ein kleiner Stecker, der in einen HDMI-Slot des Fernsehers gesteckt wird, damit dieser über WLAN als größerer Bildschirm vom Handy, Tablet oder Computer genutzt werden kann. Jetzt gibt es Berichte, dass Google neben dem Chromecast-Dongle auch eine Set-Top-Box plant, die mit Kamera und Bewegungssensor ein paar weitere Features bringt wie Streaming-Plattformen oder Videokonferenzen. Diese Entwicklungen zeigen, dass der Fernseher als klassisches Entertainment-Produkt noch lange nicht aufgegeben wird. Nachdem Apple von dem Erfolg seines Apple TVs überrascht wurde, möchte nun auch Google, genau wie Microsoft mit der neuen Xbox, von der erfolgreichen Verknüpfung zwischen Fernseher und Computer profitieren. Der Blog Haltungsturnen sieht in dieser Verknüpfung einen “Sargnagel” für die klassischen Medien wie lineares TV, also das von Sendern gemachte Programm, das dem Zuschauer vorgesetzt wird.

Artikel kommentieren

Ähnliche Beiträge